Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu
Bild von Lulu

Lulu

Geschlecht:

weiblich 

Alter:

ca. 6 Monate

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Lulu wurde von Stephanie S. gerettet.

Lulú ist eines der Babys von Flor. Ihre Mama wurde aus einer Katzenkolonie gerettet. Sie war dort hochschwanger ausgesetzt worden. Flor war völlig verzweifelt, mauzte und mauzte, weil sie mit der Situation überhaupt nicht zurechtkam. Eine junge Frau, die sich um die Kolonie kümmert, hatte in den sozialen Medien auf die Katze aufmerksam gemacht und um Hilfe gebeten. Diese Hilfe haben ihr die Tierschützer zugesagt. Ein Termin zur Kastration wurde gemacht. Doch dann ging alles sehr schnell. Kaum war Flor eingefangen, begann sie zu gebären. Die junge Frau konnte sie gerade noch zu sich nach Hause bringen. Hier kamen dann Yvette, Tao, Claude, Lulú und Julie zur Welt.
Inzwischen lebt Lulú mit ihrer Mama und ihren Geschwistern auf der Finca. Alle sind wohlauf. Wir können also Lulú, ihre Mama und ihre Geschwister endlich vorstellen.
Die kleine Lulú kann auch bereits reserviert werden, vielleicht zusammen mit einem Geschwisterchen. Allerdings wird es, bis sie reisen kann, noch ungefähr einen Monat dauern. Sie und ihre Geschwister müssen ja erstmal vollständig geimpft und gechipt sein. Das ist mit ca. drei Monaten der Fall.
Bis es so weit ist, und bis sich eine Familie für sie gefunden hat, wäre es natürlich toll, wenn die süße, sehr verspielte Lulú erstmal einen Paten oder eine Patin finden würde, die ihren Unterhalt sichern. Lulú und ihre Geschwister dürfen zwar noch bei der Mama trinken, aber sie haben inzwischen auch begonnen, selbstständig zu fressen. Und bei - einschließlich Mama - sechs hungrigen Mäulern ist da schnell eine Menge "weggeputzt".

Update 17.08.21
So hübsch sieht Lulu inzwischen aus. Auch ihr Fell ist kräftig gewachsen, so dass es sein könnte, dass sie mal eine Halblanghaarkatze sein wird. Lulu liebt es natürlich in diesem Alter zu spielen und zu toben. Das ist nicht einfach, wenn man zusammen mit vier Geschwistern in einem Käfig eingeschlossen ist. Immer steht da irgendwas im Wege! Leider werden die fünf
Geschwister noch eine Weile im Käfig ausharren müssen.

Es gibt keinen Platz in den ohnehin schon reduzierten Gruppen auf der Finca, geschweige denn ein eigenes Zimmer für die fünf Racker. Und so wie es jetzt aussieht, muss die Finca Ende September endgültig aufgegeben werden. Die Tierschuetzer arbeiten händeringend an einer Alternative. Wahrscheinlich wird es eine Lagerhalle in einem Industriegebiet. Das ist natürlich kein wirklicher Ersatz für die Finca!! Aber irgendwo müssen die verbliebenen rund 50 Katzen ja hin....Julie und ihre Geschwister bräuchten also dringender denn je ein richtiges Zuhause, in dem sie unbeschwert aufwachsen können.

Die Brüder Tao und Claude haben es immerhin schon geschafft. Sie sind gemeinsam reserviert. Lulu, Julie und Yvette warten noch. Julie und Yvette haben immerhin schon Patinnen gefunden. Aber für Lulu hat auch das noch nicht geklappt. Sie ist weiter auf der Suche.