Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi
Bild von Lisi

Lisi

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 13 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Bilbao

Einzelhaltung:

nein

Lisi wurde von Gerda P. gerettet.

Auch Lisi wurde von seinen Besitzern in der Tötungsstation abgegeben. Am Anfang war er sehr launisch und kam mit der Situation im Käfig nur sehr schlecht zurecht.
Inzwischen freut er sich über jeden, der in die Nähe von seinem Käfig kommt. Streicheleinheiten genießt er so sehr.

Lisi ist aus der Tötungsstation raus und direkt in die Klinik gekommen. Er ist sehr erkältet und war kurz vor einer Lungenentzündung. In der Klinik kam nun leider noch das Ergebnis, dass der Süße FIV positiv ist. Das macht seine Vermittlungen und seine Chancen auf ein besseres Leben sehr schwierig. Wir hoffen das Beste.

Update 19.11.2011
Lisi lebt mittlerweile in der Auffangstation.

Da er recht dominant ist, wäre ein Zuhause in Einzelhaltung oder mit nur einer oder zwei anderen Katzen am Besten.

Update 12.04.2013
Lisi ist so unheimlich verschmust und wünscht sich sehnlichst eine eigene Familie. Er wartet schon so lange auf ein liebes Zuhause.

Bei fremden Katzen ist Lisi zu Beginn etwas dominant. Er legt das aber schnell ab, wenn er die anderen Katzen kennengelernt hat.

Update 22.04.2014
Inzwischen werden es schon bald 4 Jahre, wo Lisi auf der Suche nach einem schönen Zuhause ist. Aber niemand interessiert sich für ihn.

Tag ein Tag aus sitzt Lisi in der Auffangstation und wartet vermutlich noch immer darauf, dass er von seinen Besitzern wieder abgeholt wird. Irgendwo muss es doch ein Zuhause für Lisi geben?

Lisi ist ein ganz charmantes und liebeswertes Kerlchen.

Update 13.11.2015
Lisi ist wieder in unserer Obhut. Leider hatte es mit seiner Familie nicht geklappt und daher haben wir ihn wieder zurück genommen.

Momentan ist Lisi bei uns noch in der Quarantänestation untergebracht. Uns gegenüber ist er sehr, sehr verschmust und freut sich riesig, wenn wir kommen.

Update 08.01.2016
Lisi hat inzwischen einige Zeit in der Quarantänestation ausharren müssen. Endlich hatte er seinen Termin beim Tierarzt. Wir hatten bereits eine Stelle mit weiteren FIV positiven Katzen für ihn in Aussicht. Sicherheitshalber wollten wir ihn auf FIV und speziell auf FeLV nochmal nachtesten, damit das Ergebnis auf Leukose auch weiterhin negativ ist. Wir testen unsere Katzen ja generell immer nach einer möglichen Inkubationszeit erneut, wenn diese zu uns zurückgekommen sind.

Und dabei hat Lisi uns alle mehr als nur überrascht. Er ist negativ. Nicht nur bei FeLV, sondern auch das FIV Ergebnis war negativ. Wir konnten es gar nicht glauben und haben einen weiteren Test gemacht. Doch auch das Labor hat uns bestätigt, dass Lisi weder FIV, noch FeLV positiv ist!

Wir freuen uns natürlich riesig für ihn, wenn es uns auch sehr leid für die Familie tut, die sich bereits auf ihn gefreut hat. Aber Lisi wird nun in unsere Gruppe im Katzenhaus umziehen. Dann können wir schon bald mehr darüber sagen, wie er sich entwickelt.

Update 24.03.2017
Leider hat es mit Lisi im neuen Zuhause nicht geklappt und er ist zurück in unsere Obhut gekommen. Er und der vorhandene Kater haben sich nicht verstanden.