Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo
Bild von Milo

Milo †

Geschlecht:

männlich 

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

* Dezember 2010
† September 2020

Milo wurde von Petra S. gerettet.

Die hier vorgestellte Katze befindet sich momentan in der Tötungsstation in Jerez de la Frontera. Langsam füllt sich die Tötungsstation wieder. Viele Katzen sind krank und brauchen dringend ärztliche Behandlung.

Wir haben momentan zu den Katzen noch keine weiteren Informationen. Wir werden dies schnellstmöglich bei der jeweiligen Katze im Vermittlungstext ergänzen.

Update 31.03.2013
Milo wurde aus der Tötung geholt und befindet sich in Sicherheit.
Mit den anderen Katzen ist er problemlos. Seinem Menschen gegenüber ist er noch etwas skeptisch und muss erst Vertrauen lernen.

Update 01.09.2013
Milo hat sich zu einem lustigen Kerlchen entwickelt. Er lässt sich zwar noch nicht anfassen, ist aber immer präsent und sehr neugierig.

In der Gruppe ist er ein sehr verspielter Kerl und gibt auch gerne Antwort.

Mit den anderen Katzen ist er sehr freundlich und kommt prima mit ihnen zurecht.

24.09.2013
Kater Milo hat sich auf der Finca sehr gut entwickelt. Er ist ein prächtiger, bildhübscher Kater geworden. Die Zeit, als er mit abgeklappten Ohren und gesenktem Blick in der Quarantänestation saß, ist längst vorbei. Er ist kaum wiederzuerkennen. Heute ist er neugierig, verspielt, selbstbewusst und immer nah bei den Tierschützern. Zwar lässt er sich noch nicht anfassen, aber das ist wohl auch nur noch eine Frage der Zeit. Mit den anderen Katzen kommt er super zurecht.

Update 15.02.2014
Milo hat die Siebenmeilenstiefel angezogen: Er hat rasende Fortschritte gemacht. Unterdessen ist er ein Schmusekater geworden, viel schneller noch, als wir dachten. Milo ist ein ganz Süßer, einer, der es versteht, Menschen um den Finger zu wickeln. Bei den Tierschützern hat er das längst geschafft und sich zu einem ihrer Lieblinge entwickelt. Nun können wir wohl auch vermuten, dass er mal ein Zuhause gehabt haben muss. Dass man ihn nicht mehr wollte, muss ihn bitter enttäuscht haben. Wie schön, dass er jetzt wieder Vertrauen gefasst hat. Nun fehlt dem schönen Milo nur noch eine Familie, die diesem Traumkater wieder ein richtiges Zuhause gibt.