Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro
Bild von Afro

Afro

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 6 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

3. Juli 2015

Afro bedankt sich bei Katharina O. für die Übernahme der Patenschaft.

Afro freut sich auf Corinna G. und wartet auf einen Flugpaten.

Afro stammt aus einer Katzenkolonie... Weil Nachbarn die Katzen nicht länger dulden wollten, hatten sie die Perrera, die spanische Tötungsstation gerufen. Glücklicherweise haben die Tierschützer davon erfahren und daraufhin begonnen, die Katzen nach und nach einzufangen.

So kam Afro auf die Finca, zusammen mit Phan und mit Isra, mit der er am Anfang den Käfig (und den Karton) geteilt hat. Im Käfig mussten die Beiden aus Vorsichtsgründen leider sehr lange ausharren.
Aber jetzt wurden Afro und Isra in eine Gruppe entlassen. Sie haben sich dort sehr schnell integriert. Der süße Katermann ist allerdings für die Tierschützer seitdem praktisch unsichtbar. Denn im Gegensatz zu Isra, die sich wenigstens zeigt, ist Afro noch sehr ängstlich und eigentlich nur versteckt. Deswegen gibt es auch bisher keine anderen Bilder von ihm. Aber wir werden die Suche nicht aufgeben und irgendwann zeigen wir auch Afro in ganzer Pracht!

Update 27.01.2016
Wir haben Afro gefunden. Er sieht gut aus und gewinnt ganz langsam Vertrauen. Er zeigt sich, ist aber immer noch ziemlich scheu. Wenn er das Gefühl hat, dass man ihm zu sehr auf die Pelle rückt, geht er weg, allerdings relativ gemächlichen Schrittes. Und das ist doch schon mal ein Riesenfortschritt. Übrigens: Regen macht den süßen Afro sehr müde, wie man auf dem einen Foto sehen kann.

Update 08.02.2017
Und schon wieder ist ein Jahr vergangen, und Afro wartet immer noch. Noch nicht mal Pateneltern hat der süße Kerl gefunden. Ob das wohl jetzt endlich klappt?
Afro geht es gut. Er ist bisher gut durch den Winter gekommen. Viele Katzen auf der Finca sind erkältet, Afro nicht. Er gehört zu den Katzen, die den Tierschützern wenig Sorgen machen. Er ist stets stabil. Was sein Verhältnis zu Menschen betrifft, hat sich der hübsche Katermann durchaus positiv verändert. Er versteckt sich nicht mehr, bleibt ruhig sitzen, wenn sich die Tierschützer nähern. Wirklich Angst hat er also nicht mehr. Nur wenn man ihn streicheln will, zuckt er noch zurück. Vielleicht wird Afro nie ein Schmusekater. Immerhin wurde er in einer Katzenkolonie geboren. Aber auch Katzen wie Afro lieben ihre Familie, wenn auch auf ihre Weise, wenn sie denn mal eine Familie gefunden haben. Wer also bereit ist, Afro Zeit zu geben und ihn sein Leben leben zu lassen, wer vor allem einen ruhigen und ausgeglichenen Gefährten für seine anderen Katzen sucht, der trifft mit Afro sicher die richtige Wahl. Ein bisschen Auslauf, ein gesicherter Balkon oder sogar Garten, wären für einen wie Afro sicher eine wunderbare "Beigabe".

Update 28.05.2018
Keine Nachrichten sind manchmal auch gute Nachrichten. Über ein Jahr war nichts von Afro zu hören. Aber dass wir Katharina O. noch nicht dafür gedankt haben, dass sie die Patenschaft von Afro im vergangenen Jahr übernommen hat, das ist wirklich unverzeihlich. Hatte doch Afro so lange darauf gewartet, dass er eine Patin findet, die ihm den Unterhalt sichert. Wir holen das jetzt an dieser Stelle endlich nach: Katharina, aus Cádiz vielen, vielen Dank dafür.
Afro geht es also weiter gut. Heute ist es kein Problem mehr, Fotos von ihm zu machen, weil er immer sichtbar ist. Inzwischen lässt er sich sogar ab und zu anfassen, aber er ist noch unsicher, ob er das wirklich will. Die Tierschützer haben leider auch für einen wie Afro viel zu wenig Zeit. Gleichwohl: heute glauben wir, in einer Familie könnte Afro auftauen und vielleicht doch noch mal das Streicheln genießen. Ein bisschen Geduld müsste seine Familie aber mit ihm haben.

Update 20.04.2020
Viele, viele Fotos von Afro. Sie sind entstanden in diesem Jahr und im vorherigen. Die vom letzten Jahr lagen leider auf Halde. Zu einem Update ist es nicht gekommen, Patin Katharina O. möge es uns verzeihen. So lieb, dass sie Afro weiter die Treue gehalten hat. Aus Cádiz danke, danke dafür.
Afro geht es gut. Er ist zwar immer mal wieder leicht erkältet, aber das wird sich wohl erst geben, wenn er tatsächlich mal ein richtiges Zuhause hat. Seit Juli 2015 sucht er nun danach - bald fünf lange Jahre. Wann ist er endlich an der Reihe?
Im Forum der Tierhilfe Miezekatze wurde erst kürzlich wieder an ihn erinnert. Das ist so toll, dass es Menschen gibt, die sich so für den süßen Afro einsetzen. Charakterlich hat sich Afro nicht sehr verändert. Er ist nicht ängstlich, hat ein Grundvertrauen zu den Menschen. Sich streicheln lassen, das mag er aber immer noch nicht. In einer Familie würde er also noch Geduld benötigen. Aber er ist bestimmt kein hoffnungsloser Fall.