Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji
Bild von Banji

Banji †

Geschlecht:

männlich 

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

* Juni 2013
† Oktober 2019

Banji wurde von Marion M. gerettet.

Mein liebster Banji, jetzt ist es doch passiert Du bist gegangen obwohl wir so gekämpft haben und wir sind so schrecklich traurig, dass Du nicht mehr bei uns bist. Du warst so ein wundervoller Kater, von der ersten Sekunde an warst Du immer nur lieb und so unendlich dankbar für alles. Selbst die schlimme Entscheidung Dich gehen zulassen hast Du mir abgenommen....ich weiß auch gar nicht, ob ich es gekonnt hätte, wahrscheinlich hätte ich den Doktor wieder angefleht alles zutun was möglich ist, damit ich Dich wieder mit nach Hause nehmen kann. Mein liebster Banji-Bär, ich hoffe wir sehen uns wieder und bis dahin wünsche ich mir für Dich nur das Beste.Du fehlst mir so sehr mein kleiner Schatz.



Banji´s Vermittlungstext:
Banji stammt aus einem Privathaushalt. Eine ältere Frau hatte im Lauf der Jahre viele, viele Katzen aufgenommen und hat schließlich die Tierschützer um Hilfe gebeten, weil sie nicht mehr klar kam, aus finanziellen, aber auch aus Krankheitsgründen. Die Tierschützer haben sich schließlich bereit erklärt einige Katzen von der Frau zu übernehmen. So kam zum Beispiel Cher auf die Finca. Das war bereits im Juli dieses Jahres. Jetzt hat sich die Frau erneut gemeldet. Sie muss aus dem Haus raus, weil es abgerissen werden soll. Eigentlich hatte Josefina nur zugesagt, ihr erneut zwei Katzen abzunehmen, weil die Finca schon wieder hoffnungslos überfüllt ist. Die Frau weinte so bitterlich, dass Josefina letzlich mit 5 Katzen nach Hause gefahren ist, darunter Banji.
Alle fünf waren die "Innenkatzen" der Frau, haben also mit ihr im Haus gelebt. Jetzt sitzen sie auf der Finca in Käfigen, weil kein Platz mehr für sie in den Gruppen frei ist. Es wird händeringend nach Pflegefamilien gesucht. Aber eine Pflegefamilie zu finden, ist in Spaniens Süden, wo viele Menschen arbeitslos sind und am Existenzminimum leben, im Moment praktisch unmöglich.

Banji, wie seine Freunde auch, leidet sehr im Käfig. Selten haben die Tierschützer Katzen so trauern sehen wie die fünf, die sie jetzt von der Frau geholt haben. Solange die Tierschützer da sind, rührt Banji noch nicht mal das bereitgestellte leckere Nassfutter an. Allerdings am Morgen ist der Napf dann doch leer. Dann hat wohl doch der Hunger gesiegt.
Wir suchen also dringend für den hübschen Banji und seine Freunde Parsa, Sumai, Abadi und Abush Familien, die sie aufnehmen. Natürlich gilt: jede Katze, die von der Finca neu reserviert ist, macht Platz frei für eine andere Katze.

Banji ist übrigens ein sehr lieber Kater, der sehr dankbar ist für jede Streicheleinheit. Er ist im Moment zusammen im Käfig mit seinem Kumpel Parsa, mit dem er sich sehr gut versteht. Wir gehen also davon aus, dass Banji auch im Umgang mit anderen Katzen unkompliziert ist.

Update 29.12.2015
Von Banji gibt es leider schlechte Nachrichten: Beim Test beim Tierarzt hat sich herausgestellt, dass er FIV-positiv ist. So lebt er inzwischen in der Gruppe der FIV-positiven Katzen und trifft dort alte Freunde wieder, Sumai und Abadi.. Alle stammen ja aus demselben Haushalt. Leider haben sich viele der Katzen der älteren Frau als große zusätzliche Belastung der Tierschützer erwiesen, mehrere sind FIV-positiv, einige wurden schnell krank, mussten hospitalisiert werden. Das sind wieder zusätzliche Kosten und der Schuldenstand beim Tierarzt hat erneut bedrohliche Höhen erreicht.
Banji etwa ist schon seit längerer Zeit sehr erkältet, war ebenfalls deswegen hospitalisiert. Inzwischen glauben Tierarzt und Tierschützer, dass das chronisch sein könnte.
Jetzt jedenfalls ist der Süße erstmal raus aus dem Käfig und das genießt er sichtlich. Es geht ihm im Moment auch etwas besser. Wenn er da so im Gras im Sonnenlicht liegt, sieht man erstmal, was für ein schöner Kater Banji ist. Von der Kopfform her, dürfte bei seinen Vorfahren ein British Kurzhaar dabei gewesen sein.

Update 08.02.2017
Lange Zeit war nichts mehr von Banji zu hören. Immer gingen die neuen Katzen vor, die vorgestellt werden mussten. Das tut uns insbesondere deswegen leid, weil Banji eine treue Patin hat, die sicher auf Nachrichten von ihrem Schützling gewartet hat. Die Tierschützer in Cadiz wollen sich an dieser Stelle endlich bei Karin V. dafür bedanken, dass sie Banji den Unterhalt sichert und sie danken ihr auch für ihre Geduld. Leider sind die Nachrichten von Banji nicht wirklich gute. Es geht mit dem hübschen Katermann immer auf und ab. Leider hat sich bewahrheitet, was die Tierschützer befürchtet haben: Die Erkältung ist chronisch geworden, sie ist nur mal mehr mal weniger stark ausgeprägt. Im Moment geht es dem süßen Banji sogar wieder etwas besser, die Nase läuft nicht ganz so stark. Die Tierschützer wünschen sich für den hübschen Katermann endlich eine Familie, die sich wirklich um ihn kümmern kann. Auf der Finca können die Tierschützer Banji nicht gerecht werden. Und als wüsste er das, hat er sich auch wieder etwas von den Menschen zurückgezogen. Dass man die Hoffnung nie aufgeben soll, dass Banji auch noch ein Zuhause findet, sehen die Tierschützer an seinem Kumpel Sumai, mit dem er zusammen auf die Finca kam. Der ebenfalls FIV-positive Sumai ist auch in keinem wirklich guten Zustand und wurde kürzlich trotzdem reserviert. Er darf hoffentlich bald in sein neues Zuhause umziehen. Banji wartet noch...

Update 19.03.2018
Banji wartet immer noch. Zweieinhalb Jahre ist er jetzt auf der Finca. Dabei hätte er ein Zuhause so dringend nötig. Aber schwarz und FIV-positiv zu sein, verbaut ihm offensichtlich alle Chancen. Banji lässt sich inzwischen wieder streicheln. Aber er sitzt stets vor einem mit gesenktem Blick oder schaut zur Seite. Womöglich mag er den Menschen nicht mehr in die Augen schauen, die so wenig Zeit für ihn haben. Der hübsche Katermann ist weiter oft erkältet, mal mehr mal weniger stark. Er bräuchte dringend ein warmes Plätzchen, dass ihm aber offensichtlich keiner geben mag. Nur Patin Karin V. hält ihm weiter die Treue. Dafür von den Tierschützern aus Cádiz ein herzliches Dankeschön.

Update 13.12.2018
Es gibt einen neuen Notfall in der Gruppe der FIV-positiven Katzen der Finca. Banji hat ganz furchtbar abgebaut. Nicht nur, dass er fast ständig erkältet ist, inzwischen hat er auch stark abgenommen, ist klapperdürr geworden. Er bräuchte dringend mehr Aufmerksamkeit, als die Tierschützer ihm geben können. Sie fürchten inzwischen, dass er diesen Winter auf der Finca nicht mehr übersteht.
Im Oktober 2015 haben wir Banji eingestellt. Er wartet nun auch schon mehr als 3 Jahre! Banji ist ein lieber, sehr umgänglicher Kater, der die so dringend nötige Pflege sicher gern annehmen würde. Wenn sich nur jemand fände, der/die ihm noch ein paar Jahre schenkt! Banji ist doch erst geschätzt 5 Jahre alt. Soll er so früh sterben?