Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta
Bild von Celta

Celta †

Geschlecht:

weiblich 

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Bilbao

* Oktober 2013
† Dezember 2019

Celta hat so viele Jahre erst in der Perrera, dann in der Auffangstation der Tierschützer auf eine Familie gehofft. Doch niemand wollte sie, jetzt hat sie ihre letzte Reise angetreten. Es ging ihr seit einer Woche schlechter, doch die Behandlungen hatten angeschlagen, sie war auf einem guten Weg, alles sah besser aus. Doch jetzt ist sie plötzlich verstorben. Es tut uns so leid, dass wir keine Familie für sie finden konnten.





Celta´s Vermittlungstext:
Celta wurde auf der Straße gefunden und ist durch die Tierfänger in die Perrera, die spanische Tötungsstation, gekommen. Am Anfang war sie sehr schüchtern. Das hat sich aber jeden Tag schon etwas gebessert. Sie ist eine ruhige und liebe Katze.

Inzwischen konnte sie in die Auffangstation der Tierschützer umziehen. Aber sie versteckt sich dort sehr viel. Sie braucht dringend jemanden, der sich mehr Zeit für sie nehmen kann, damit sie nicht mehr so große Angst hat.

Mit den anderen Katzen kommt sie problemlos zurecht.

Update 23.03.2017
Celta ist weiterhin in der Vermittlung und sucht noch immer ihr Zuhause. Leider ist sie auch noch positiv auf FIV getestet worden, was die Vermittlung noch schwieriger macht.

Nach wie vor ist sie sehr zurückhaltend. Sie kennt zwar inzwischen die Tierschützer und weiß, dass ihr nichts passiert. Zum Fressen kommt sie auch. Aber wenn es ihr zuviel wird, versteckt sie sich wieder.

Mit den anderen Katzen ist sie weiterhin absolut problemlos.

Update 17.11.2017
Celta ist weiterhin auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause. Sie hat nicht viele Fortschritte gemacht, ist immer noch vorsichtig und misstrauisch den Menschen gegenüber, aber wenn die Tierschützer ganz langsam und ruhig vorgehen, lässt sie sich beim Füttern sogar streicheln. Celta braucht also ein sehr geduldiges Zuhause, wo schon ein oder mehr Katzen vorhanden sind, die menschenbezogen sind, so dass sie von ihnen lernen kann. Wenn sie nicht unter Druck gesetzt wird und einfach ihr Leben leben darf, wäre sie ein toller Begleiter für bereits vorhandene Katzen.

Update 09.01.2018
Celta hat weiterhin kleine Fortschritte gemacht. Wenn man vorsichtig und ruhig mit ihr ist, lässt sie sich inzwischen vorsichtig streicheln, besonders wenn man Futter oder eine Bürste in der Hand hat. Celta liebt es gebürstet zu werden.
In einem ruhigen und liebevollen Zuhause, wo man langsam und geduldig mit ihr vorgeht, würde sie sich bestimmt sehr wohl fühlen und schneller Vertrauen fassen. Sie ist eine ganz bezaubernde und liebe Katze, die nur endlich eine Chance braucht.

Update 06.03.2018
Wir möchten wieder an Celta erinnern. Sie ist so eine liebe und ruhige Katze. Sie macht langsam, aber beständig kleine Fortschritte und zeigt sich inzwischen sehr neugierig, wenn die Tierschützer kommen. Sie streicht sogar zwischen die Beine und erlaubt sanfte Berührungen, wenn man ruhig und vorsichtig vorgeht. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich prächtig, wie man auch auf den Fotos sehen kann.

Update 03.06.2018
Bei Celta scheint der Knoten geplatzt zu sein, sie hat riesige Fortschritte gemacht und freut sich immer sehr, wenn die Tierschützer kommen. Sie ist dann sofort präsent und ruft nach Aufmerksamkeit. Vor allem liebt sie es gebürstet zu werden und kann gar nicht genug bekommen.
Celta und Koka sind inzwischen gute Freunde geworden, man sie sie oft zusammen. Während Koka allerdings sehr verspielt ist, lässt es Celta etwas ruhiger angehen.
Es wird Zeit, dass Celta endlich ein Zuhause findet, viel zu lange ist sie jetzt schon im Tierheim.