Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon
Bild von Simon

Simon

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 5 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

23. August 2016

Simon bedankt sich bei Beatrix R. für die Übernahme der Patenschaft.

Simon freut sich auf Betina T. und wartet auf einen Flugpaten.

Simon stammt aus der neuen Perrera, der Tötungsstation in Jerez. Die füllt sich derzeit wieder bedrohlich mit Katzen. Um Tötungen zu verhindern, hat Josefina gerade wieder 11 Katzen herausgeholt, viel mehr, als die Finca eigentlich verkraften kann. 1 Kater war als vermisst gemeldet und konnte auf diesem Wege den überglücklichen Besitzern zurückgegeben werden. 10 neue Katzen leben jetzt auf der Finca, darunter allein 6 Babys. Vor allem die Unterbringung der vielen Babykatzen stellt die Tierschützer vor fast unlösbare Aufgaben, es sind jetzt an die 45 Kitten!!

Simon hatte Glück, er kam mit auf die Finca. Andere Katzen musste Josefina zurücklassen. Der hübsche Katermann lebt jetzt in einem Käfig in der Quarantänestation, zusammen mit der ebenfalls geretteten Katze Nicole. Simon ist noch sehr, sehr ängstlich und hat wohl keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Er würde also in einer Familie sicher noch Zeit brauchen.

Update 07.06.2017
Da fragt man sich, ob das der selbe Kater ist. Aber er ist es, Simon, der, als er noch ihm Käfig saß, einem mit seinen angelegten Ohren so richtig Angst einflößen konnte. Jetzt, in relativer Freiheit, schaut er doch richtig entspannt! Und er ist längst nicht mehr so scheu. Man kann ihn schon aus nächster Nähe fotografieren. Das ist ein Riesenfortschritt. Und noch eine gute Nachricht gibt es von Simon. Er hat nach kurzer Zeit schon eine Patin gefunden. Beatrix R. sorgt jetzt für seinen Unterhalt. Dafür von den Tierschützern aus Cádiz ein ganz herzliches Dankeschön und das Versprechen, den hübschen Katermann zu beobachten und zu berichten, wenn er weitere Fortschritte macht.

Update 25.06.2018
Endlich wieder Nachrichten von Simon. Patin Beatrix R. hat bestimmt schon darauf gewartet. Immerhin ist schon wieder ein Jahr vergangen, seitdem wir das letzte Mal über Simon berichtet haben. Aus Cádiz ein herzliches Dankeschön dafür, dass sie ihm trotzdem die Treue gehalten hat.
Der Maus geht es gut. Simon ist gesundheitlich stabil, hat auch den, diesmal besonders feuchten, Winter gut überstanden. Inzwischen posiert er gern vor der Kamera, nur sich anfassen lassen, das ist immer noch nicht sein Ding. In einer Familie würde er also weiter einiges an Geduld benötigen. Ein hoffnungsloser Fall ist er sicher nicht. Dazu ist er viel zu neugierig.

Update 28.05.2019
Der Knoten ist geplatzt: Simon lässt sich anfassen und genießt das teilweise sogar. Endlich! Das sind immer die schönen Momente für die Tierschützer auf der Finca, wenn ursprünglich sehr scheue Katzen Vertrauen fassen. Das heißt natürlich noch nicht, dass der hübsche Katermann auch in einer Familie sofort zum Schoßkater wird. Womöglich wird er sich in der fremden Umgebung und bei fremden Menschen auch erstmal wieder verstecken. Aber der Grundstein ist gelegt.
Freuen wird das sicher auch Patin Beatrix R., steigen doch damit die Chancen, dass ihr Schützling noch ein richtiges Zuhause findet. Bald schon drei Jahre sorgt sie jetzt für Simons Unterhalt. Beatrix, aus Cádiz erneut ein ganz herzliches Dankeschön dafür.

Update 14.04.2020
Bald vier Jahre ist Simon nun schon auf der Finca. Und noch keiner hat nach ihm gefragt. Dabei ist er ein bildhübscher Tigerkater, zudem noch intelligent und sehr sozial mit anderen Katzen. Seit er sich anfassen lässt, ist auch diese Hürde genommen. Warum nur fragt keiner nach ihm?
Simon ist, wenn es Nassfutter gibt, immer an der Seite der Tierschützer. Dann ist es auch am einfachsten ihn zu streicheln und er genießt das. Weiter gilt: Wie er sich in einer Familie verhalten würde, an einem für ihn unbekannten Ort mit unbekannten Menschen, können wir schwer voraussagen. Womöglich wird er sich nochmal zurückziehen, aber das dürfte nicht von langer Dauer sein.

Patin Beatrix R. hat Simon ein weiteres Jahr die Treue gehalten. Wir aus Cádiz bedanken uns ganz herzlich dafür!