Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro
Bild von Curro

Curro

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 5 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

9. Dezember 2016

Curro bedankt sich bei Michaela R. für die Übernahme der Patenschaft. Er befindet sich zur Zeit im Katzenhaus der Tierhilfe Miezekatze.

Curro stammt aus einem Privathaushalt. Seine Familie hat ihn zur Finca gebracht. Angeblich gab es immer Ärger mit den Nachbarn, weil Curro häufiger aus dem Haus entwischte und sich nicht auf das Grundstück der Familie beschränkte. Die Nachbarn fühlten sich durch ihn belästigt. Ob das der einzige Grund war, wir wissen es nicht. Immerhin wollten die Leute Curro nicht so lange behalten, bis er eine neue Familie gefunden hat, er musste sofort "weg". Andererseits haben sie Curro auch nicht in die Perrera, die spanische Tötungsstation gebracht, wie es so viele andere tun, sondern haben die Tierschützer um Hilfe gerufen. So kam Curro von einem Tag auf den anderen auf die Finca und kam dort zu Beginn gar nicht zurecht. Andere Katzen knurrte er nur an, wer sich ihm zu sehr näherte, bekam schon mal eine saftige "Backpfeife". Auch den Menschen auf der Finca misstraute er zunächst massiv, ohne allerdings gegenüber ihnen aggressiv zu werden. Zweimal hat er schon die Gruppe gewechselt. Jetzt beginnt der Kater sich endlich zu "entspannen". Er schmust mit den Tierschützern und lässt andere Katzen weitgehend in Ruhe. Sein Stammplatz ist im Moment das kleine Katzenhäuschen seiner Gruppe. Das hat er für sich in Beschlag genommen. Wenn die Tierschützer kommen, verlässt er allerdings seine "Burg", streicht ihnen um die Beine und möchte gestreichelt werden. Wollen wir also hoffen, dass dieser hübsche Katermann bald wieder eine Familie findet. Auch über Pateneltern, die ihm unterdessen seinen Unterhalt sichern, würde sich Curro sicher sehr freuen. Curro ist übrigens ein sehr hochbeiniger, relativ großer Kater, was man auf manchen Fotos nicht so recht sieht...

Update 22.04.2017
Curro hat eine Patin gefunden! Das sind wundervolle Nachrichten für die Tierschützer in Cadiz. Sie bedanken sich ganz herzlich bei Michaela R. dafür, dass sie jetzt Curro´s Unterhalt sichert. Leider ging es dem hübschen Katermann eine Zeitlang gar nicht gut. Er hatte sich auf der Finca stark erkältet und musste über einen Monat im Käfig sitzen, weil er intensiv behandelt werden musste. Die Erkältung wollte und wollte nicht weggehen. Es war wohl auch die Psyche. Curro ist ein sehr sensibles Kerlchen, die Finca ist gar nichts für ihn. Jetzt aber ist er endlich raus aus dem Käfig und die Erkältung passé. Weil er in seiner vorherigen Gruppe nicht so gut klar kam, lebt er jetzt in einer der Kitten Gruppen. Dort sind weniger Katzen, auch kann man ihn besser beobachten, weil der Auslauf sehr klein ist. Curro kommt damit jetzt recht gut zurecht. Und auch die Kitten mögen den "großen Onkel". Gleichwohl: die Tierschützer hoffen sehr, dass die Maus bald eine Familie findet. Auf der Finca können sie Katern wie Curro leider nie gerecht werden. Die Familie sollte nicht zu viele Katzen haben, denn Curro möchte viel Aufmerksamkeit und leidet leicht unter "Liebesentzug"...

Update 29.01.2018
Curro ist nach Deutschland umgezogen. Er sucht jetzt vom Katzenhaus aus ein schönes Zuhause. Dies sind die letzten Fotos von der Finca. Bald wird es sicher neue Bilder aus dem Katzenhaus geben von dem tollen Katermann.

Update 15.02.2018
Curro lebt inzwischen in der Gruppe bei uns im Katzenhaus und hat sich dort sehr schnell integriert. Er ist ein fröhliches Kerlchen, der sich immer freut, wenn jemand bei ihm vorbei schaut und ihn mit Streicheleinheiten verwöhnt. Curro ist schnell aufgeschlossen und geht dann auch auf fremde Menschen offen zu. Mit den anderen Katzen gab es von der ersten Minute an keine Schwierigkeiten.

Curro hat sehr lange Beine und ist recht groß für spanische Verhältnisse.

Haben Sie Interesse an Curro?