Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte
Bild von Charlotte

Charlotte

Geschlecht:

weiblich 

Alter:

ca. 4 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

21. April 2017

Charlotte bedankt sich bei Käthe R. für die Übernahme der Patenschaft.

Charlotte ist eine der 9 Katzen, die Josefina kürzlich aus der Perrera, der spanischen Tötungsstation gerettet hat. Wie sie dort genau hingekommen ist, wissen wir nicht. Ob sie mal eine Familie gehabt hat, können wir nicht sagen. Im Moment jedenfalls ist die Maus noch sehr, sehr ängstlich und lässt sich nicht anfassen. Charlotte lebt zur Zeit im Käfig in der Quarantänestation der Finca, zusammen mit Kater Ben, der gemeinsam mit ihr aus der Perrera geholt werden konnte. Beide sind sehr verängstigt und deswegen ist es im Moment praktisch unmöglich, zu prognostizieren, wie sie sich entwickeln werden. Wir müssen sie einfach weiter beobachten. Sobald es eine Veränderung gibt bei der kleinen Charlotte (und natürlich bei Kater Ben) werden wir berichten. Klar ist jedenfalls, Charlotte würde in einer Familie noch Zeit benötigen.

Update 19.10.2017
Charlotte ist kaum noch wiederzuerkennen. Aus dem scheuen Mäuschen im Käfig ist eine bildhübsche Katze geworden mit ihrer wunderbar gleichmäßigen Zeichnung im Gesicht. Noch ist Charlotte relativ viel versteckt in der Gruppe, in der sie jetzt gemeinsam mit ihrem Katerkumpel aus dem Käfig, mit Ben"wohnt". Aber das gibt sich jeden Tag ein bisschen mehr. Mit den anderen Katzen kommt sie super zurecht. Und auch mit dem Menschen, das wird schon werden. Charlotte lernt schnell. Und auf den beiden Fotos schaut sie schon recht entspannt aus. Die Maus hat auch schon das erste Mal Glück gehabt, seit sie auf der Finca ist. Sie hat - wie Ben - ziemlich schnell eine Patentante gefunden. Käthe R. sichert ihr jetzt den Unterhalt. Dafür schicken ihr die Tierschützerinnen aus Cádiz ein riesiges Dankeschön. Jetzt fehlt Charlott nur noch eine Familie. Die müsste ein bisschen Geduld mitbringen, würde aber für diese Geduld mit einer wirklich schönen und intelligenten Katze belohnt.

Update 25.06.2018
Es war nicht sehr einfach sie einzufangen. Aber dann hat es doch geklappt. Charlotte war beim Tierarzt und wurde durchgecheckt. Sie hatte einiges an Gewicht verloren. Auch war ihr Fell struppig, wie man auf einigen Fotos sehen kann.. Aber außer einer gerade aktuellen Erkältung war nichts festzustellen. Alles im grünen Bereich. Auch die Zähne sahen besser aus als erwartet. Auf der Finca musste sie dann trotzdem erstmal wieder in den Käfig. Die Erkältung musste behandelt werden. Sie hat brav jeden Tag ihre Tablette geschluckt, und es geht ihr jetzt deutlich besser. Sie hat auch schon wieder zugenommen. In diesen Tagen wird sie in ihre Gruppe entlassen.
Charlotte ist weiter recht scheu, so ganz vertraut sie den Menschen noch nicht. Das könnte schon anders sein. Aber das Problem ist das altbekannte: die Tierschützer haben viel zu wenig Zeit für die einzelnen Katzen.

Update 26.09.2019
Charlotte ist wieder ein Jahr älter geworden, und nichts hat sich für sie getan. Mehr als zwei Jahre hat sie nun schon auf der Finca verbracht, und ihre Zukunft ist weiter ungewiss. Charlotte hat sich wieder vollständig erholt. Sie sieht super aus, hat ein schönes Fell. Und sie hat sich den Menschen inzwischen weiter angenähert. Einer Tierschützerin, die sie besonders gut kennt, streicht sie inzwischen um die Beine. Nur sich anfassen lassen, das will sie noch nicht, das ist aber wohl auch nur noch eine Frage der Zeit. In einer Familie wird sich die immer neugierige Charlotte sicher - peu a peu- an das enge Zusammenleben mit Menschen gewöhnen und es nach nicht allzu langer Zeit auch genießen können. Ob sie mal eine Schmusekatze wird? Wer weiß...Gerade im Moment leben sich wieder zwei auf der Finca noch sehr scheue Katzen - Tacita und Bine - in ihren neuen Familien erstaunlich schnell und gut ein. Es lohnt sich eben, auch scheuen Katzen eine Chance zu geben. Und Charlotte ist ja zudem noch bildhübsch. Da müsste es doch endlich mal klappen, dass Charlotte bald das ersehnte Zuhause findet. Das erhofft sich sicher auch Käthe R., ihre Patin, die die Maus schon so lange unterstützt. Wir in Cádiz sind ihr sehr dankbar dafür.

Haben Sie Interesse an Charlotte?