Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl
Bild von Raúl

Raúl

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 4 Jahre

Rasse:

Russisch Blau - Mix 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Raúl wurde von Martin D. gerettet.

Raúls ehemaliges Zuhause war eine Hotelanlage direkt am Strand. Dort lebte er mit mehreren anderen Katzen zusammen, unter anderem mit Chaplin und Chopin. Es ging ihnen nicht schlecht, stets brachte jemand Futter und sauberes Wasser. Ihre Betreuer brachten sie sogar zum Tierarzt, ließen sie impfen und kastrieren. Sie haben das auch der Hotelleitung mitgeteilt, in der Hoffnung, dass die Katzen bleiben können. Doch es half alles nichts: jetzt, zu Saisonbeginn - mussten sie "weg". Das Thema Katzen in Hotelanlagen ist ein sehr heikles Thema, sicher nicht nur, aber auch in Spanien. Kurz vor der Saison verschwinden plötzlich ganze Katzenkolonien. Viele landen in der jeweiligen Perrera, der Tötungsstation. Es gibt aber auch immer wieder Hinweise darauf, dass Katzen vergiftet werden. So gesehen hat Raúl noch Glück gehabt. Seine Betreuer baten mehrere Tierschutzvereine um Hilfe.
So kam Raúl auf die Finca. Da er ja bereits geimpft und getestet war, konnte die Quarantänezeit etwas kürzer ausfallen, und er ist bereits in einer Gruppe. Dort kommt er super zurecht. Raúl ist allerdings im Moment noch ziemlich eingeschüchtert, er traut den Tierschützern noch nicht. Am Anfang war er nur versteckt, aber inzwischen zeigt er sich, ist neugierig und beobachtet aus sicherer Entfernung, was die Menschen da so treiben. Wir werden den Katermann beobachten und berichten, wenn er Fortschritte macht. Er ist ja noch jung und kann noch viel lernen. Wer den bildhübschen Katermann bereits jetzt adoptieren möchte, müsste natürlich einiges an Geduld und Erfahrung mitbringen.

Update 08.03.2021
Raúl hatte bereits 2018 ein Zuhause in Deutschland bekommen. Leider kann ihn seine Familie wegen einer Allergie nicht mehr länger behalten und er ist, gemeinsam mit Soplito, jetzt wieder in unserem Katzenhaus. Wenn die Quarantänezeit vorbei ist und sie nachgetestet wurden, sind sie wieder bereit für die Vermittlung.