Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa
Bild von Copa

Copa

Geschlecht:

weiblich 

Alter:

ca. 1 Jahr

Rasse:

Siam - Mix 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

2. September 2019

Copa bedankt sich bei Janet H. für die Übernahme der Patenschaft.

Copa freut sich auf Natalie Z..

Copa hat Josefina aus der schrecklichen Perrera in Jerez gerettet. Dort gibt es noch nicht mal einen Tierarzt. Hunde und Katzen sind weitgehend ihrem Schicksal überlassen, immer wieder sterben Tiere, und wenn die Zwinger voll sind, wird getötet. Copa war gerade mal zwei, drei Monate alt, als sie in diese Tötungsstation kam. Die Maus ist eine sogenannte Odd-eyed Katze, das heißt sie hat zwei verschiedene Augenfarben, das eine blau, das andere gelb - eine Laune der Natur, ein bestimmtes Gen.

Copa lebt inzwischen auf der Finca, derzeit in einem Käfig, da sie die Quarantänezeit absitzen muss. Das behagt ihr gar nicht. Sie nutzt jede Gelegenheit um auszubüchsen, und dann müssen sie die Tierschützer erstmal wieder einfangen, was nicht so einfach ist. Copa ist ein kleiner Wirbelwind, immer in Bewegung. Da passiert es dann schon mal, dass sie die Wasserschüssel umkippt und sie dann aussieht, wie auf einigen der Fotos. Copa würde in einer Familie noch etwas Zeit benötigen. Sie ist bisher keine Schmusekatze, aber das ist wohl nur eine Frage der Geduld. Sie ist ja noch so jung.

Update 14.10.2019
Auch Copa durfte auf einem freien Plätzchen beim letzten Transport nach Deutschland reisen und sucht jetzt von unserem Katzenhaus aus nach einer lieben Familie.

Update 03.03.2020
Copa die kleine Fee... mit ihrem makellosen weißen Fell und den zwei verschiedenen Augenfarben ist sie eine zauberhafte Erscheinung. Copa braucht geduldige Menschen, die nichts von ihr fordern. Sie ist mittlerweile immer präsent und genießt das Leben in ihrer Gruppe, aber uns Helfern traut sie noch nicht ganz. Anfassen ist daher noch nicht möglich. Mit viel Geduld und ohne Druck wird aber bei der jungen Maus bestimmt auch irgendwann der Knoten platzen.