Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel
Bild von Mirtel

Mirtel

Geschlecht:

weiblich 

Alter:

ca. 2 Jahre

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Spanien/Murcia

Einzelhaltung:

nein

Hundeverträglich:

ja

Eingestellt:

30. Oktober 2019

Mirtel bedankt sich bei Sonja G. für die Übernahme der Patenschaft. Sie befindet sich zur Zeit im Katzenhaus der Tierhilfe Miezekatze.

Mirtel ist in einem sehr schlechten Pflegezustand in die Obhut der Tierschützer gekommen. Die Ohren waren stark verschmutzt und das Fell stumpf, mit teilweise kahlen Stellen. Außerdem wiegt sie, obwohl sie schon 1 Jahr alt ist, gerade mal 1 Kilo. Das wird sich aber alles bei guter Pflege wieder schnell bessern und Mirtel wird jetzt in einer Pflegestelle ordentlich gepäppelt. Ein Auge hat sie verloren, da sie als Kitten eine Herpesinfektion hatte, aber das bereitet ihr keine Probleme mehr. Manchmal hat sie dagegen Magenprobleme, aber wenn sie dann eine Tablette bekommt, die sie ganz brav nimmt, ist es sofort wieder besser. Wahrscheinlich wird sich das auch noch legen, jetzt wo sie regelmäßig ihr Futter bekommt.

Mirtel kann leider nicht mehr lange bei ihrer Pflegefamilie bleiben und sucht dringend ein liebes Zuhause. Sie ist ein sehr liebes, verschmustes und ruhiges Mädchen, versteht sich auch mit ihren Artgenossen bestens und sogar Hunde mag sie gerne. Mirtel würde also bestimmt jede Familie bereichern.

UPDATE Januar 2020
Mirtel hat doch einige Baustellen mehr, als zunächst angenommen war, weshalb die Familie Mirtel nicht aufnehmen konnte. Sie hat eine Zwerchfell-Hernie (Hiatushernie), eine entzündete Speiseröhre und benötigt zur Zeit dreimal täglich Medikamente. Noch ist sie stationär beim Tierarzt, schlägt aber auf die Medikamente gut an und wiegt mittlerweile bereits zwei Kilo.
Wer Mirtel ein Zuhause geben möchte, muss wissen, dass er nach derzeitigem Stand eine „kleine Patientin“ adoptiert, die sicherlich immer mal wieder Arztbesuche und außerdem besondere Aufmerksamkeit braucht.

UPDATE APRIL 2020
Mirtel hat sich ganz toll gemacht. Sie hat gut an Gewicht zugelegt und benötigt nur noch zweimal täglich Medikamente.
Da sie ohne Operation gut zurecht kommt und die Medikamente gut greifen, konnte die Operation erstmal abgesagt werden.
Mirtel ist sehr "wild" und verspielt und braucht unbedingt einen gleichaltrigen Spielgefährten.

Haben Sie Interesse an Mirtel?