Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi
Bild von Ralfi

Ralfi

Geschlecht:

männlich 

Alter:

ca. 1 Jahr

Rasse:

EKH 

Land/Ort:

Deutschland/Miezekatzenhaus

Einzelhaltung:

nein

Eingestellt:

28. Dezember 2019

Ralfi bedankt sich bei Martina S. für die Übernahme der Patenschaft. Er befindet sich zur Zeit im Katzenhaus der Tierhilfe Miezekatze.

Der kleine Ralfi stammt aus einem unerwünschten Wurf bei uns aus dem Landkreis. Da er verletzt war, wollte und konnte man ihn nicht länger behalten und wir wurden im September mit der Bitte um Übernahme verständigt.
Der erste Versuch ihn einzufangen scheiterte, da er trotz seiner Verletzungen noch sehr flink war. Eine Woche war er spurlos verschwunden und wurde dann plötzlich wieder gesichtet, aber in einem erheblich schlechteren Zustand. Das Einfangen war jetzt mit leichter Gegenwehr möglich und er wurde direkt zum Tierarzt zur Versorgung gebracht.
Ralfi wog zu dieser Zeit nur ein knappes Kilo, hatte beide Hinterbeine verletzt, war unterernährt, verwurmt und ausgetrocknet. Das Röntgen brachte zum Glück die Gewissheit, dass es keine Brüche sind, sondern Quetschungen oder vielleicht auch von einem Biss stammte. Genaueres konnte man nicht sagen.
Da er beim Tierarzt alles andere als kooperativ war, musste er leider sediert werden, dass seine Beinchen behandelt werden konnten. Er erhielt ein Antibiotika und Schmerzmittel, was er auch die nächsten Tage weiterhin bekommen musste.

Inzwischen sind drei Monate vergangen und nach einer Quarantänezeit und Ruhigstellung wurde Ralfi in Narkose nachuntersucht, auf FIV und FeLV getestet (negativ) und gleich kastriert. Sein Zustand hat sich erheblich verbessert und er hat über zwei Kilo zugenommen und ist zu einem stattlichen Kerlchen herangewachsen.
Er ist zwar immer noch ängstlich und versteckt sich, aber er frisst bereits Leckerli aus der Hand und bewegt sich auch immer mehr frei im Raum, wenn man dabei ist. Mit anderen Katzen hat er keine Probleme.

Update 25.03.2020
Ralfi sucht seinen persönlichen 6er im Lotto. Er braucht eine Familie, die nichts von ihm erwartet... und das wirklich über einen längeren Zeitraum. Er muss die Möglichkeit bekommen in seinem Tempo ankommen und auftauen zu dürfen, ganz ohne Druck. Sein unschöner Start ins Leben, hat ihm viel Zeit genommen um richtig Vertrauen zum Menschen aufbauen zu können.

Ralfi ist ein sehr soziales, goldiges und liebes Kerlchen, der sich langsam aber sicher immer mehr an die Katzenhaushelfer herantraut. Mit Leckerlistangen ist er leicht zu bestechen und diese holt er sich mittlerweile auch direkt aus der Hand. Also ihr seht, mit viel Geduld und Liebe wird der Süße mit den Kulleraugen zutraulicher... wo sind die Leute, auf die er so sehnsüchtig wartet?!



Video1 Ralfi

Video2 Ralfi

Haben Sie Interesse an Ralfi?