Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati
Bild von Tati

Tati

Geschlecht:

weiblich 

Alter:

ca. 10 Jahre

Rasse:

Siam - Mix 

Land/Ort:

Spanien/Cadiz

Einzelhaltung:

ja

Tati wurde von Helga S. gerettet.

Tati hat eine sehr traurige Geschichte. Vor kurzem hat sie ihre Familie verloren. Sie lebte viele Jahre allein mit einer alten Dame zusammen, die leider verstarb. Deren Tochter hat sich daraufhin so gut es ging um sie gekümmert. Sie ist täglich zur alten Wohnung ihrer Mutter gefahren und hat Tati dort gefüttert und sauber gemacht. Aber Tati war offensichtlich so verzweifelt, dass sie die Tochter immer mal wieder attackierte. Und das, obwohl sie mit deren Mama am liebsten den ganzen Tag nur geschmust hat. Deswegen hat die Tochter die Tierschützer um Hilfe gebeten.
Josefina hat Tati dann auf die Finca geholt. Aber hier ging es erst richtig los. Tati stellte fast komplett das Fressen ein, sie übergab sich immer wieder und wurde in kurzer Zeit zum Problemfall. Sie musste immer und immer wieder hospitalisiert werden. Unter anderem waren die Nierenwerte leicht- aber noch nicht beunruhigend erhöht. Als dann auch noch eine Erkältung die Lunge angegriffen hatte, musste Tati für längere Zeit ins „Krankenhaus“.. Inzwischen wurde Tati entlassen, aber kaum zurück auf der Finca hat sie wieder fast komplett das Fressen eingestellt, der nächste Klinikaufenthalt ist also vorprogrammiert.
Tati bräuchte sehr, sehr dringend ein Zuhause, Menschen die sich wirklich um sie kümmern können. Eine wie sie kommt auf der Finca absolut nicht klar. Es sollten katzenerfahrene Menschen sein, denn nach allem, was Tati erlebt hat, weiß sie sich auch zu wehren, obwohl sie in ruhigen Momenten dann auch wieder Streicheleinheiten sehr genießt. Die Maus ist halt total verunsichert.

Tati braucht dringend ein Familie - auch Einzelhaltung ist möglich - und die Tierschützer finanzielle Hilfe. Die Tierarztkosten für Tati sind inzwischen auf rund 600 Euro geklettert und werden weiter steigen, wenn nicht ganz bald eine Lösung für die Maus gefunden wird. Jeder Euro zählt!!

Update 04.04.2021
Tati hat sich inzwischen offensichtlich in ihr Schicksal gefügt. Sie ist ruhiger geworden, und sie hat sich auch gesundheitlich etwas stabilisiert. Allerdings muss sie weiter im Käfig sitzen. Sie in die Gruppe zu entlassen, wäre derzeit noch zu riskant. Außerdem: Da sie jahrelang Einzelkatze war, ist es völlig ungewiss, ob sie in einer so großen Gruppe von Katzen, wie auf der Finca, überhaupt zurechtkommt, ohne gleich wieder krank zu werden. Tati genießt es im Käfig gekrault zu werden. Allerdings darf man keine schnelle Bewegung machen, sonst schlägt sie schon mal zu. Tati ist also etwas für katzenerfahrene Menschen. Wir hoffen so sehr, dass diese bildhübsche Maus trotzdem noch einmal ein Zuhause findet, Menschen, die sie so akzeptieren, wie sie ist und die sich auch nicht scheuen eine ältere Katze aufzunehmen. Immerhin ist die Maus inzwischen 10 Jahre alt...