Tierhilfe Miezekatze e. V.

Wir, vom Miezekatzen-Team, freuen uns sehr, dass Sie auf unserer Seite gelandet sind. Wir sind ein eingetragener Tierschutzverein, als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und somit zur Ausstellung von Spendenquittungen, auch Zuwendungsbestätigung genannt, berechtigt.

Natürlich verfügen wir auch über die zur Führung einer Tierhilfe erforderliche Vermittlungserlaubnis nach § 11 des Tierschutzgesetzes, die uns vom Veterinäramt unseres Landkreises zugeteilt wurde. Nur durch den vom zuständigen Veterinäramt erteilten Sachkundenachweis ist man als Tierhilfe berechtigt, Tiere an Personen vermitteln und diese auch in Pflegestellen unterbringen zu dürfen.
Um sich fortzubilden, haben Loraine und Carina Sehlbach im Jahr 2011 am Lehrgang „Sachkunde” des Landestierschutzverbandes Hessen teilgenommen. Dieser Lehrgang ging über mehrere Tage und schloss mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab.

Unser Verein setzt sich vorrangig für die Rettung und Vermittlung von herrenlosen Katzen in Spanien ein. Außerdem wollen wir die Bevölkerung über den Lebensstandard von Tieren im Ausland informieren und uns u. a. auch für die strafrechtliche Verfolgung bei Verstößen gegen das in dem jeweiligen Land geltende Tierschutzgesetz einsetzen. Wir stehen deshalb mit Tierschutzpartnern aus dem In- und Ausland in ständigem Kontakt.

Zurzeit vermitteln wir Katzen aus den spanischen Regionen um Madrid, Barcelona, Sevilla, Jerez de la Frontera, Oviedo, und Bilbao. Die Katzen stammen teilweise aus Tötungsstationen oder wurden von den Helfern vor Ort von der Straße gerettet oder einfach in der Auffangstation abgegeben.

Im Juli 2008 konnte auch Kontakt zu einem Tierheim in der ägyptischen Hauptstadt Kairo aufgenommen werden. Katzen und Hunde werden in Ägypten oft brutal gejagt und häufig erschossen oder vergiftet. Leider liegen die Vermittlungschancen von "Tierheim-Tieren" in Ägypten noch deutlich niedriger als in Spanien oder bei uns. Das Tierheim platzt aus allen Nähten und da Tierschutz keine Ländergrenzen kennt und auch nicht an Europas Grenzen halt machen muss, haben wir beschlossen, dass wir versuchen werden das Tierheim in Kairo etwas zu entlasten.
Leider wurden wir durch die gesetzliche Änderung der Verordnungen in der Europäischen Union bald gezwungen die Arbeit mit Ägypten wieder einzustellen. Bei Ägypten handelt es sich um ein ungelistetes Drittland und eine legale Einfuhr der Tiere aus diesem Land ist nicht mehr möglich.

So sind wir entstanden…

Aus einem Gespräch über den internationalen Tierschutz heraus, das wir mit einigen Freunden und Bekannten geführt haben, haben wir im September 2007 den Entschluss gefasst die Tierhilfe Miezekatze zu gründen. Begleitet durch den Gedanken an die vielen Tötungsstationen in den Ländern außerhalb Deutschlands und als Liebhaber und Besitzer von Katzen aus dem Süden, haben wir uns für die Vermittlung von Katzen aus dem Ausland entschieden.

Nach der abgehaltenen Mitgliederversammlung reichten wir unsere Satzung beim Registergericht des Amtsgerichtes Limburg an der Lahn und beim Finanzamt Limburg-Weilburg ein. Am 12.10.07 wurde die Tierhilfe Miezekatze mit der Registernummer VR 1966 eingetragen und darf ab nun das Kürzel "e. V." tragen.

Im Oktober wurde unser Verein auch noch vom Finanzamt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Wir dürfen somit für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen (Spendenquittungen) ausstellen.

Unser Verein hat die Steuernummer 038 250 53898.

Die ersten wichtigen Schritte waren getan…

Bereits im Oktober setzten wir uns mit unserem Veterinäramt in Verbindung um den für die Vermittlung von Tieren erforderlichen Sachkundenachweis nach § 11 des Tierschutzgesetzes zu erlangen.

Am 14. November 2007 legte unsere 2. Vorsitzende Carina Sehlbach erfolgreich die Prüfung für den Nachweis der Sachkunde nach dem § 11 des Tierschutzgesetzes ab. Ab nun sind wir offiziell dazu berechtigt Tiere aus dem Ausland vermitteln und in Pflegestellen unterbringen zu dürfen.

Durch befreundete Organisationen haben wir Kontakt zu einer Tötungsstation in Bilbao / Spanien aufnehmen können. Gerne waren diese bereit mit uns zusammenzuarbeiten.

Des Weiteren konnten wir noch Kontakt zu einer Auffangstation in Barcelona / Spanien aufnehmen, die sich auch sehr freuten und zusagten, als wir mit ihnen Kontakt aufnahmen und ihnen unsere Hilfe anboten.

Da wir schon seit dem Sommer 2006 Kontakt mit einer Auffangstation in Madrid / Spanien haben, war es für uns klar, dass wir auch dort weiter helfen wollen…

Im September 2009 legten wir einen weiteren großen Baustein für unsere Tierhilfe und gründeten im hessischen Weinbach-Gräveneck (Landkreis Limburg-Weilburg) unser eigenes Katzenhaus. Seitdem können dort reservierte Miezen und Notfälle Unterschlupf finden.

Loraine Sehlbach und Carina Sehlbach