Vorschau des Tieres

Quimera

Quimera ist schon seit einer Weile in der Perrera, der spanischen Tötungsstation. Sie ist sehr verängstigt und hat sich immer versteckt. Aber ganz langsam wir sie ein wenig mutiger. In Kürze wird sie kastriert werden und muss dann ins Außengehege umziehen, wenn sich nicht vorher… [Weiterlesen]

Tierhilfe Miezekatze News

Hilferuf aus Murcia für Adriana

News-Bild

Adriana wurde in einem sehr schlimmen Zustand auf der Straße gefunden. Sie konnte nicht laufen, zog die Beine hinterher. Das Röntgenbild zeigt einen Bruch in beiden Oberschenkelknochen und einen Bruch in der Hüfte, aber die Frakturen haben bereits begonnen zu heilen, sie muss sich also schon eine Weile in diesem Zustand befinden... Der Traumatologe empfahl sie vorerst nicht zu operieren. Wenn der Vorgang der Heilung abgeschlossen ist, muss erneut evaluiert und entschieden werden, ob in einer Operation die Knochen erneut gebrochen und ordentlich fixiert werden können oder ob sie in diesem Zustand bleiben muss.

Adriana wurde operiert. Sie hat die Operation sehr gut überstanden und ist auf dem Weg der Besserung. Das Bein von ihr sieht viel besser aus und sie läuft schon jetzt kurz nach der OP sehr viel besser. Wir sind ganz stolz auf sie, dass sie das alles so toll mitgemacht hat. Der Fortschritt zeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen und den Tieren zu helfen. Wir freuen und wirklich sehr für Sie.

Leider hat Adrianas OP die bereits immensen Tierarztkosten der Tierschützer weiter in die Höhe getrieben und sie bitten um Unterstützung, um die Rechnungen bezahlen zu können.

Wer die Tierschützer in Murcia und Adriana unterstützen möchte, kann dies mit dem Verwendungszweck "Spende für Adriana" sehr gerne tun oder auf Facebook an der Spendenaktion teilnehmen (Für Spenden, die via Facebook getätigt werden, können wir keine Spendenquittung ausstellen!).
Vielen Dank für die Unterstützung!

22. September 2021 von Stefan

Mitgliederversammlung 2021 / Wahl neuer Vorstand

Heute fand die diesjährige Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes statt.
Die anwesenden Mitglieder erhielten viele spannende Einblicke über aktuelle und vergangene Themen, Vermittlungen und die entsprechenden Zahlen dazu und wählten im Anschluss den neuen Vorstand.

Dieser setzt sich nun wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende: Carina Sehlbach
2. Vorsitzender: Stefan Debus
Schatzmeister: Jan Sehlbach
Schriftführerin: Nina Eis


In Kürze wird die Homepage überarbeitet und entsprechend angepasst.

5. September 2021 von Carina

DREIZEHNTER Transport

News-Bild

Ein kleiner, aber feiner, Transport ist heute beim Katzenhaus eingetroffen. Mit an Bord waren 38 Miezekatzen aus Jaen, Murcia, Granada, Puertollano, Bilbao, Cadiz und Avila.
Davon konnten 34 Miezen direkt in ihre Familien umziehen. Vier warten noch im Katzenhaus auf ihren baldigen Umzug und zwei aus dem Katzenhaus sind abgeholt worden.
Somit haben heute 36 Miezen den Weg zu den "Happy Ends" gefunden.

Danke an unser tolles Helfer-Team.

4. September 2021 von Carina

Die Finca in Cadiz schließt...

News-Bild

Seit Langem zittert unsere Tierschützerin Josefina aus Cadiz, weil es immer wieder Probleme mit der Finca, wo die Katzen leben, und den Nachbarn gibt.
Jetzt ist es tatsächlich soweit. Die schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden.
Sie hat uns eine ausführliche Mail geschrieben, wo sie alles erklärt und auf Hilfe für die Miezen hofft.

***********************************************************************************

Es heißt Abschied nehmen von der Finca.
Bisher war es immer noch in Gesprächen mit der Gemeinde möglich Aufschub auszuhandeln. Aber ein Nachbar der Finca lässt nicht locker und zeigt uns immer wieder an – zuletzt im Mai. Angeblich füllt sich jetzt sein Schwimmbad mit Katzenhaaren – dabei ist die Mauer zwischen beiden Grundstücken mehr als zwei Meter hoch. Als die Polizei im Mai die Anzeige brachte, hat es gerade eine unserer Freiwilligen auf der Finca „erwischt“. Sie musste sogar ihre Daten für die Anzeige hergeben. Das war sehr unangenehm für sie. Ich habe sehr viel mit der Gemeinde Chiclana gesprochen, aber da das Gebiet, in dem die Finca liegt, inzwischen zum Wohngebiet erklärt worden ist, bleibt uns keine andere Wahl. Wir müssen gehen, möglichst, bevor die Anzeige weitergeleitet wird. Wir haben uns deswegen schon seit geraumer Zeit nach einem Ersatz umgesehen, was sehr schwierig war. Wir hatten eine Lagerhalle in einem Industriegebiet von Chiclana in Aussicht, wo wir niemanden stören, aber die Verhandlungen haben sich unendlich hingezogen. Inzwischen ist der Vertrag zwar unter Dach und Fach, aber der Vormieter hat ein Riesenchaos hinterlassen, was wir erst mal nach und nach beseitigen mussten. Jetzt sind wir dabei, alles für die Umsiedlung der Katzen vorzubereiten. Zum Beispiel war eine Abtrennung im Eingangsbereich nötig, da die Industriehalle nur über ein großes Tor verfügt. In der ersten Etage haben wir Fliesen ausgelegt und aus Gips den Raum für die Quarantäne vorbereitet. Unsere Idee ist hier die „Zimmer“ für die verschiedenen Katzengruppen zu installieren. Aber es fehlt noch wahnsinnig viel. Wir sind bei weiten noch nicht fertig. Wir hatten so gehofft, noch ein bisschen mehr Zeit auf der Finca verbringen zu können, bis alles wirklich fertig ist. Aber es geht nicht. Nach der letzten Anzeige müssen wir raus aus der Finca. Wir müssen also improvisieren. Wir können in der Lagerhalle erst mal nur das Nötigste vorbereiten, um die Katzen, die noch auf der Finca sind (um die 50) umzusiedeln. Für die Trennung oben zwischen den einzelnen Zimmern sind jetzt Aluminiumwände vorgesehen. Das ist kurzfristig zu machen und solche Aluminiumwände können auch einfach gereinigt werden. Allein der Kostenvoranschlag für diese Abtrennung beläuft sich schon auf 2500 Euro. Und es ist noch so viel mehr zu machen. So muss zum Beispiel das Dach des Gebäudes noch isoliert werden bzw. es muss eine Decke eingezogen werden, sonst ist es im Sommer viel zu heiß und im Winter viel zu kalt für die Katzen!
Kosten über Kosten…!
Wir hoffen sehr, dass uns die Menschen rund um die Tierhilfe Miezekatze auch hier wieder zur Seite stehen und uns finanziell unterstützen können. Das wäre wirklich toll. Ende nächster Woche sollen jetzt jedenfalls erst mal die Trennwände fertig sein, und dann können hoffentlich die ersten Katzen in ihr neues „Haus“ umziehen. Anschließend gilt es dann noch die Finca zu demontieren. Das alles nach mehr als 10 Jahren dort und all den vielen Katzen, die die Finca durchlaufen haben. Es fällt uns schwer, uns von der Finca zu verabschieden. Sie hatte so viele schöne Seiten, die für die Katzen jetzt wegfallen. So konnten sich unsere Schützlinge in den Gehegen die Sonne auf den Kopf scheinen lassen. Andererseits hat die Finca stets auch sehr, sehr viel Arbeit mit sich gebracht.
Josefina

***********************************************************************************

Wer Josefina und die Katzen aus Cadiz unterstützen möchte, kann dies mit dem Verwendungszweck "Katzen Cadiz" sehr gerne tun.

Unsere Bankverbindung:

Tierhilfe Miezekatze e. V.
Frankfurter Volksbank
IBAN: DE 4650 1900 0060 0168 0593


Herzlichen Dank im Namen von Josefina und den vielen Miezen in Cadiz.

24. August 2021 von Carina

RÜCKSENDUNG der Transportboxen

News-Bild

Eine große Bitte - auf dem Boxenpfand-Zettel ist es vermerkt: Auch wenn es lieb gemeint ist, achten Sie bei der Rücksendung der Boxen darauf, diese nicht mit tonnenweise Altpapier oder anderen Verpackungsmaterialien auszustopfen.
Wir bekommen täglich Päckchen und Pakete und haben nur begrenzte Entsorgungskapazitäten.
Wenn jede zurückgesandte Box auch noch mit Füllmaterial versehen ist, haben wir ein Problem...
Wir wissen, dass es nur gut gemeint ist, aber für uns stellt es ein großes Problem mit der Entsorgung von dem vielen zusätzlichen Müll dar.
Daher bitte die Boxen "einfach so" zurück senden.
Vielen Dank!

20. August 2021 von Carina


Seite: 1 2 3 4 5 6 Vorwärts