Miezekatze News

FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Rutsch ins Jahr 2019

News-Bild

Liebe Adoptanten,
liebe Mitglieder,
liebe Pateneltern,
liebe Spender,
liebe Flugpaten und „Katzentaxi´s“,
liebe Helfer und Unterstützer,


wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und wir möchten uns an dieser Stelle bei jedem einzelnen von Ihnen recht herzlich bedanken:

Ohne euch Adoptanten hätten unsere Miezekatzen keine Chance auf ein eigenes Zuhause. VIELEN DANK!
Ohne unsere Mitglieder könnte unser Verein nicht existieren. VIELEN DANK!
Ohne unsere vielen Patentanten und Patenonkel würden viele Miezen einfach „im Regen stehen“. VIELEN DANK!
Ohne unsere treuen Spender könnten wir unsere Miezekatzen nicht ausreichend versorgen. VIELEN DANK!
Ohne unsere Flugpaten und Katzen-Fahrer würden unsere Miezen nicht von A nach B kommen. VIELEN DANK!
Ohne unsere vielen Helfer und Unterstützer, sei es im Katzenhaus, bei Vor- und Nachkontrollen, bei administrativen Sachen, die oftmals im Hintergrund ablaufen und wovon man als Außenstehender überhaupt nichts mitbekommt, und bei noch vielen anderen großen und kleinen „Hilfen“ – jeder einzelne von Ihnen ist sehr wichtig und ohne Sie könnte unser Verein nicht funktionieren und existieren. VIELEN DANK!

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr auf Ihre Hilfe und Unterstützung bauen konnten. „Packen wir es an“ – und lassen Sie uns gemeinsam auch im Jahr 2019 wieder viele Miezekatzen glücklich machen.

FROHE WEIHNACHTEN!

Carina + Loraine Sehlbach

************************

Und weil gerade in den letzten Tagen immer wieder die Frage auftaucht, womit man uns „was Gutes tun kann“ oder was wir gerade im Moment gebrauchen können: Unser Nassfutter im Katzenhaus ist knapp und wir und die Miezekatzen würden uns über Nassfutter sehr freuen. Dankeschön!

______________________
Im Bild zu sehen: Jackie
______________________

23. Dezember 2018 von Carina

Ein Hilferuf aus Cadiz

News-Bild

Christa, eine Deutsche, die die Tierschützer in Südspanien unterstützt, hat sich vor Kurzem mit einer großen Bitte an uns gewandt:
Die Tierschützer in Cádiz können die Tierarztkosten nicht mehr alleine tragen. Der Schuldenstand liegt derzeit bei rund 4400 Euro. Zu viel ist in letzter Zeit passiert...
Christa erzählt: Die Katze Bijou, zum Beispiel, die Josefina schwer verletzt am Straßenrand fand, sie hatte sehr komplizierte Brüche und musste umgehend operiert werden. 800 Euro schulden die Tierschützer allein in diesem Fall den Tierärzten, die sie operiert haben. Dann war Salomé krank, sie musste mehrfach hospitalisiert werden. Ihr Leben hing an einem dünnen Faden. Diverse komplizierte Untersuchungen mussten und müssen gemacht werden. Inzwischen geht es ihr aber zum Glück wieder besser. Allerdings steht noch ein CT wegen eines möglichen Polyps an. Das alles kostet Geld, das die Tierschuetzer nicht haben...
Dann Amisha, auch sie baute plötzlich ab, hielt den Kopf ganz schief. Auch sie hing tagelang am Tropf, es wurden diverse Untersuchungen durchgeführt und es stehen weitere an.
Allein bei den Tierärzten, bei denen unter anderem Bijou, Salome und Amisha in Behandlung waren, sind inzwischen Rechnungen über insgesamt 1373 Euro aufgelaufen. Noch schlimmer sieht es bei dem Tierarzt aus, über den sozusagen die Alltagsdinge laufen. Neu hereingekommene Katzen untersuchen, testen und impfen, Bluttests etc. bei offensichtlich kranken Katzen und vor allem Kastrationen, immer wieder Kastrationen. Hier stapeln sich die Rechnungen ganz besonders. Mit 2992,53 Euro stehen die Tierschützer bei diesem Tierarzt in der Kreide. Und der Schuldenberg wächst weiter.
Die Tierschützer in Cádiz brauchen dringend unsere Hilfe. Jeder Euro zählt!

Und bei uns im Forum sind einige Rechnungen der Tierschützer hinterlegt: http://www.tierhilfe-miezekatze.de/forum/phpBB3/viewtopic.php?f=61&t=7285&p=340837#p340837

Bitte kennzeichnet eure Spenden mit dem Vermerk "Hilfe für Cadiz". Wir leiten diese 1:1 an die Miezen in Cadiz weiter. VIELEN DANK!!!

Unsere Bankverbindung:
Tierhilfe Miezekatze e. V.
IBAN: DE 4650 1900 0060 0168 0593
BIC: FF VB DE FF


Natürlich ist auch eine Spende über Paypal möglich, dort zahlen wir jedoch für jede Spende eine gewisse Gebühr an Paypal, die sich nach der Höhe des Spendenbetrages richtet.


---------------------------------------------
********UPDATE 31.07.2018********
---------------------------------------------
WOW, IHR SEID SO SUPER!!!!!!!!!!!!

--> Es sind schon Spenden in Höhe von 3.390 Euro zusammen gekommen!!! (Stand 01.06.18)
--> Der Spendenstand ist auf 3.920 Euro angestiegen!!! DANKE (Stand 15.06.18)
--> Spendenstand: 3.950 Euro (Stand 30.06.18)
--> Spendenstand: 4.075 Euro (Stand 31.07.18)

Der Wahnsinn!!!!

DANKESCHÖN an die Spender:
Alexandra K.
Sharon H.
Martina W.
Beatrix R.
Friederike O.
Michael G.
Petra Sch.
Gudrun L.
Renate G.
Matthias H.
Andrea S.
Gerda L.
Viola Z.
Sabine Sch.
Eva M.
Petra S.
Iris G.
Gabriele R.
Petra H.
Michael K.
Iris H.
Elyas B.
Beatrixe M.
Monika P.
Andrea F.
Anne M.-E.
Krisztina K.
Petra Sch.
Isabel P.
Monika R.
Pamela S.
Anja M.
Jaqueline F.
Christa Z.
Sabine B.
Susanne H.
Elke Sch.
Lilli Sch.
Brigitte F.
Michael W.
Cornelia R.

2. November 2018 von Carina

Neue Quarantäne-Station für das Katzenhaus

News-Bild

Bei uns im Katzenhaus in Villmar-Seelbach gibt es seit dieser Woche einen großen "Neuzugang": Unsere neue moderne Quarantäne-Station mit zwölf großen geräumigen Boxen wurde geliefert und montiert.

Wir sind glücklich und überwältigt und möchten uns an dieser Stelle ganz, ganz herzlich bei Renate G. und Stefan D. bedanken, die uns und den anderen Katzenhaus-Helfern diesen lang ersehnten Traum ermöglicht haben. VIELEN DANK!

Unsere zwölf alten Quarantäne-Boxen haben wir an den Tierschutzverein Bad Schwalbach und Umgebung e.V. und an das Tierheim Open Heart in St. Petersburg / Russland verschenkt, wo sie sicherlich noch gute Dienste leisten werden. Viel Freude damit!

28. April 2018 von Carina

Wir benötigen Nassfutter für das Katzenhaus

News-Bild

Hallo ihr Lieben,
in unserem Katzenhaus wird langsam, aber sicher, das Nassfutter wieder knapp. Wir haben zwar noch ein paar Restbestände Dr. Clauder´s und Classic Cat Nassfutter, aber die Miezen fressen jetzt schon so lange dieses Futter, dass es ihnen einfach den Ohren heraus kommt...

Wir würden uns daher wieder sehr über eure Unterstützung in Form von Nassfutter-Spenden freuen, damit unsere Miezen nicht mit langen Gesichtern vor den Futter-Tellern sitzen müssen.
Die Marke und Sorte ist den Miezekatzen vollkommen egal. Es kann gerne ein günstiges Futter, wie Felix, Whiskas oder Kitekat sein, das spielt absolut keine Rolle. Auch ist es egal, ob das Futter von Zooplus, Fressnapf, Amazon, dem Tierschutz-Shop oder von wo ganz anders her kommt. Das bleibt euch überlassen! (Bei den angegebenen Links bekommen wir teilweise beim Kauf eine kleine Provision vom Verkaufspreis als Spende.)
Gerne freuen sich unsere Miezen aber auch über das von euch aussortierte Futter, das eure Miezen nicht (mehr) mögen.

Am besten eignet sich für das Katzenhaus natürlich Futter in Dosen. Wir füttern zwar auch Beutelchen und Schalen, aber da wir große Mengen benötigen, sind Dosen einfach am besten.

Futterspenden könnt ihr direkt zu unserem Katzenhaus senden:
Tierhilfe Miezekatze e.V.
Rathausstraße 8
65606 Villmar


Vielen Dank im Voraus im Namen unserer Miezekatzen. :)

********************************************
Ein DANKESCHÖN geht an:
Julia B.
Janet H.
Anja M.
Beatrix R.
Ruth U.
Thomas P.
Jana B.
Alexandra K.
Kristina L.
Hildegard W.
Martina R.
Eva M.
Lieselotte-Johanna B.
Dirk Z.
Betina T.
Alexandra K.
Tanja D.
Sybille B.
Gudrun L.
Astrid W.
Cornelia S.
Monika P.
Margarethe I.
Anja Sch.-E.
Hanna Sch.
Dirk + Sabine Z.
Gabriele M.
Karsten K.
Nadja K. + Claudia
Gabriele M.
Monika O.
Sybille B.
Silvia H.
Susanne Z.
Petra S.
Hanna Sch.
...und die vielen ANONYMEN SPENDER, wo bei den Bestellungen (meist Fressnapf) kein Lieferschein mit Namen dabei lag.

15. Juni 2018 von Carina

Aus aktuellem Anlass...

Gestern kam es bei einem Landtransport unserer Katzen zu mehreren Anzeigen bei der Polizei mit der Aussage, dass ein illegaler Transport unterwegs sei. Der Transporter wurde daraufhin in mehreren verschiedenen Teilen Deutschlands mittels Polizeieinsatz (teilweise mit mehreren Bussen) gestoppt und „gefilzt“.
Da unsere Tiere ordnungsgemäß angemeldet mit TRACES reisen und alle nötigen Dokumente mit sich führen, war diese Aktion nicht von Erfolg gekrönt und unsere Tiere haben immer das OK zur Weiterreise erhalten.
Neben unnötiger Ausgabe von Steuergeldern waren die Leidtragenden bei dieser Aktion die Tiere aus Spanien, die dadurch mehrere Stunden länger in ihren Boxen ausharren mussten sowie die Adoptanten, die teilweise stundenlang an den Stopps auf ihre Tiere warteten....
Vielen Dank, für eure Geduld!

7. Januar 2018 von Carina


Seite: Zurück 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Vorwärts